2019 - GEFD

Direkt zum Seiteninhalt
13.01.2019
Band 87 der Berichte der Bayerischen Botanischen Gesellschaft (Dezember 2017)
Mit der morphologischen Variabilität und der taxonomischen Differenzierung von Cornus sanguinea in Nordbayern befassen sich R. Riebl et al. Die intermediäre Subspecies hungarica lässt sich nach ihren Studien nicht anhand der Behaarungsmerkmale der Blattunterseite von Subspecies australis abgrenzen. K. Horn et al. untersuchen die Bestandssituation seltener Farne (Asplenium fissum, A. seelosii, Botrychium virginianum, Cryptogramma crispa, Cystopteris sudetica, Polystichum braunii, Woodsia alpina und W. pulchella) im bayerischen Alpenraum. Bei Herbarstudien hat G. Gottschlich Hieracium-Belege aus Bayern überprüft. Hieracium doronicifolium ist neu für Bayern und Deutschland, dagegen sind Hieracium cavillieri, H. stenoplecum und H. vollmannii zu streichen. Hieracium stenoplecum sensu Zahn wird in H. entleutneri umbenannt. Belege der seltenen Zwischenart Hieracium pseudalpinum mussten teilweise H. glanduliferum und H. alpinum zugeordnet werden (mit Merkmalstabelle der drei Arten). In der Rubrik Botanische Kurzberichte stellt M. Breitfeld die aktuelle Bestandssituation von Asplenium cuneifolium in Bad Berneck dar. K. Horn et al. berichten über den ersten Fund von Diphasiastrum x zeilleri in der Bayerischen Rhön. Neufunde von Diphasiastrum alpinum, D. complanatum und D. issleri im Nationalpark Bayerischer Wald und Randgebieten gelangen K. Horn et al. Den Bastard Scilla bifolia agg. x Scilla luciliae agg. konnte B. Sonnberger unter den Elternarten auf dem Memminger Friedhof feststellen. Der gleiche Autor beschäftigt sich nochmals mit Rumex longifolius beiderseits der bayerisch-böhmischen Grenze. Die bayerischen Vorkommen am Großen Arber gehören zur Nominatunterart, die Vorkommen auf tschechischer Seite dagegen überwiegend zu Subspecies sourekii. Mit der Bestandssituation einiger in Bayern vom Aussterben bedrohter Brombeerarten (Rubus acanthodes, R. nemoralis, R. oreades und R. raduloides) befasst sich M. Schön. Über einem Fund der Sonnentau-Hybride Drosera x eloisiana (D. intermedia x D. rotundifolia) berichten K. Horn & A. Fleischmann. Der in der Flora des Allgäus von Dörr & Lippert aufgeführte Fund von Bromus racemosus sowie die Belege im Herbar Dörr stellen sich als Verwechslung mit B. commutatus heraus (B. Sonnberger). Neu für die Adventivflora Bayerns wird von M. Hohla Aralia elata gemeldet. Bemerkenswerte Funde im nördlichen Bayern aus den Jahren 2016 und 2017 listen M. Breitfeld und H.-D. Horbach auf, darunter Bolboschoenus yagara, Chaenorhinum origanifolium, Cymballaria pallida, Erechtites hieraciifolius, Galanthus gracilis, Lepidium heterophyllum, Salix x latifolia, Scilla litardierei und Spiraea bella. In den Floristischen Kurzmitteilungen werden verschiedene Einzelfunde aufgeführt, so von: Aristolochia macrophylla, Crucianella angustifolia (L. Meierott & G. Hetzel), Carex divulsa (L. Meierott), Galega orientalis (S. Hopfenmüller), Herniaria hirsuta, Ophioglossum vulgatum  (S. Gey), Limosella aquatica, Myricaria germanica, Pyrola chlorantha, Sagina nodosa (A. Zehm), Liparis loeselii (H. Schott), Oenothera ammophila (L. Meierott & R. Höcker), Oxyria digyna (R. Hand & Ch. Niederbichler), Scilla bifolia (S. Kattari) und Pyrus pyraster (Korrektur einer Malus sylvestris Fundmeldung, W. Lippert).

13. Januar 2019, Peter Emrich

Phytotaxa 383(1) (Dezember 2018)
M. Woźniak-Chodacka hat sich mit der Taxonomie von Oenothera perangusta und O. ersteinensis befasst.
 

 
12. Januar 2019, Ralf Hand

Forum Geobotanicum 8 (2018)
Wegen des Homonyms Rubus tilioides Gand. 1884 wird der Ersatzname Rubus tiliifrons W. Jansen & H. E. Weber für Rubus tilioides W. Jansen & H. E. Weber 2010 aufgestellt (H. E. Weber). D. Drenckhahn & al. beschreiben Rubus pseudoglotta aus dem deutsch-dänischen Grenzgebiet.

 
 
12. Januar 2019, Thomas Gregor
Willdenowia 48(3) (Dezember 2018)
Noch ein Nachtrag zu der früheren Meldung: Das Heft enthält auch einen Artikel über die Verwandtschaft und das Indigenat von Sempervicum tectorum am Mittelrhein und seinen Nebenflüssen (A. G. Fabritzek & J. W. Kadereit). Er bestätigt Bekanntes: Die Populationen werden als indigen eingestuft, die Abgrenzung einer eigenständigen Sippe wird nicht befürwortet.

 
 
12. Januar 2019, Ralf Hand
Mitteilungen aus dem Biosphärenreservat Rhön 8 (Dezember 2018)
Das Vorkommen von Orchideen und anderen seltenen Pflanzen wird für 109 Magerrasengebiete der thüringischen Rhön tabellarisch dargestellt (M. Görner).
 

 
12. Januar 2019, Thomas Gregor

Artenschutzreport 39 (Dezember 2018)
Das Heft ist den Zechsteinriffen der Orlasenke in Thüringen gewidmet. Die Pflanzenwelt wird von P. A. Schmidt dargestellt.

12. Januar 2019, Thomas Gregor

Jahrbuch des Bochumer Botanischen Vereins für das Jahr 2018 – Band 10 (Januar 2019)
Sämtliche Veröffentlichungen, Pflanzenportraits und Exkursionsberichte des Vereins aus dem Jahr 2018 sind im Jahrbuch zusammen gefasst. Zusätzlich die Online-Fundlisten:                 
Funde NRW
http://www.botanik-bochum.de/jahrbuch/Funde_NRW_2018.pdf
Funde östl. Ruhrgebiet
http://www.botanik-bochum.de/jahrbuch/Funde_2018.pdf
Jahrbuch komplett                                                                                                          
http://www.botanik-bochum.de/jahrbuch/komplett/BochumerBotanischerVereinJahrbuch2018.pdf

 
9. Januar 2019, Peter Emrich

Veröffentlichungen des Bochumer Botanischer Verein 10(5) (Dezember 2018)
Über  Dactylorhiza-Hybriden auf dem Dortmunder Flughafen schreibt W. Hessel.
   
9. Januar 2019, Peter Emrich

Veröffentlichungen des Bochumer Botanischer Verein 10(4) (Dezember 2018)
M. Lubienski et al. bringen den Erstnachweis von Equisetum ×meridionale (E. ramosissimum × E. variegatum, Equisetaceae) für Nordrhein-Westfalen und berichten über weitere bemerkenswerte Vorkommen von Schachtelhalmen in einem stillgelegten Steinbruch bei Hagen.
   
 
9. Januar 2019, Peter Emrich

Italian Botanist 3, 4 (2017), 5 & 6 (2018)                                                                                              
Die Ausgaben enthalten Fortsetzungen zu Artikelreihen von Autorenkollektiven mit jeweils Fundmeldungen zu einheimischen, „alien“ und gefährdeten Pflanzen (auch Algen, Moosen,  Pilzen, Flechten) in Italien. Sowie der Reihe zu Chromosomenzahlen italienischer Pflanzen.
   
9. Januar 2019, Peter Emrich

Forum Geobotanicum 8 (Dezember 2018)
Für Rubus tilioides W. Jansen & H. E. Weber 2010 wird wegen des älteren Homonyms Rubus tilioides Gand. 1884 der neue Name Rubus tiliifrons W. Jansen & H. E. Weber veröffentlicht.
   
 
7. Januar 2018, Peter Emrich
Band 88 der Berichte der Bayerischen Botanischen Gesellschaft (Dezember 2018)
S. Kattari befasst sich mit der postglazialen und aktuellen Verbreitung der beiden Farbvarietäten von Polygala chamaebuxus im Gesamtareal. Diversität und Verbreitung der Alpenschwemmlunge am Tiroler Lech sind Thema von L. Nicklas & B. Erschbamer. Mittels Durchflusszytometrie versuchen T. Gregor et al. die Artzugehörigkeit verschiedener Proben von Amelanchier, Cardamine, Danthonia, Dryopteris, Festuca, Hylotelephium, Lotus, Luzula, Microthlaspi, Myosotis, Ornithogalum, Vaccinium und Valeriana-Sippen zu klären. Um die Populationsdynamik von Liparis loeselii und Management-Strategien zur Förderung der Populationen machen sich A. Buchholz et al. Gedanken. Zwei Beiträge befassen sich mit der Gattung Rubus: M. Hohla erbringt den Erstnachweis von Rubus kletensis für Deutschland und P. Rességuier berichtet über Funde der in Unterfranken selteneren Rubus-Arten. Über Neufunde von Diphasiastrum-Sippen im Bayerischen Wald berichten K. Horn et al.. In den Floristischen Kurzmitteilungen, zusammengestellt von A. Fleischmann, u. a. Nachweise von Amaranthus deflexus, Lindernia dubia, Phlomoides tuberosa, Rodgersia podophylla, Tragus racemosus (M. Hohla), Cochlearia danica, Epilobium dodonaei, Herniaria hirsuta  (S. Gey), Eleocharis engelmannii (L. Meierott & B. Biel), Geranium thunbergii (L. Meierott & O. Wacker), Hieracium laevigatum subsp. megalolepis (G. Gottschlich), Hieracium pallescens subsp. subgelmianum (G. Gottschlich & A. Buchholz), Ludwigia peploides (L. Meierott), Myosotis decumbens, Veronica chamaedrys subsp. micans, Vicia dumetorum (S. Kattari), Pedicularis canadensis und weitere nordamerikanische Neophyten auf einer Ansaatfläche in München (A. Fleischmann & S. Springer), Solanum carolinense (M. Hohla & W. Zahlheimer).


7. Januar 2019, Peter Emrich

Band 18 von Gredleriana (Dezember 2018)
T. Wilhalm et al. bringen  Ergänzungen und Korrekturen zum Katalog der Gefäßpflanzen Südtirols, Folge 8.
   
 
3. Januar 2019, Peter Emrich
Willdenowia 48(3) (Dezember 2018)
A. Krahulcová & al. haben die Hybridisierung polyploider, agamospermer Pilosella-Sippen in Bulgarien mit der Situation im Mitteleuropa verglichen.

1. Januar 2019, Ralf Hand

Zurück zum Seiteninhalt